Viren E-Mails mit angehängten Word-Dateien

Leider kommt es im Moment zu einer Schwämme von Viren E-Mails mit angehängten Word-Dateien. Die E-Mails sind meistens als Rechnungen getarnt. Teilweise aber auch als E-Mails von Lieferdiensten. In den angehängten Word-Dateien befinden sich Viren, die aktiv werden, sobald die Word-Datei geöffnet wird.

Da sich die Signaturen der Viren täglich manchmal stündlich ändert, ist es für die Antivirensoftware schwer. Im Moment sollte man die Aktualisierung der Virensignatur seine Antivirensoftware häufiger durchführen. Ein zweites großes Problem ist, dass in den E-Mails leider echte Namen verwendet werden, was dazu führt, dass man unbedacht den Anhang öffnet. Prüfen Sie bitte unbedingt vor dem Öffnen, ob die angehängte Datei wirklich aus dieser Quelle stammt. Im Zweifel fragen Sie lieber dort nach. Wer es kann, könnte im Header der E-Mail erkennen ob die E-Mail echt ist.
Unsere Hosting Kunden werden bei den verdächtigen Anhängen durch einen extra Hinweis im Betreff auf die Gefahr hingewiesen.

Unserer Empfehlung zur Zeit ist, keine E-Mails mit Word-Dateien zu versenden. Wandeln Sie diese besser in PDF-Dateien um. Eine andere Alternative ist unser Cloud-Dienst. Hierüber können Sie die Dateien zum Upload benutzerabhängig bereitstellen.

Wenn Sie fragen haben, rufen Sie uns an 04141-779090 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@hk-computer.de

Neue Internetseite des „alpa-bowl Stade“

Die neue Internetpräsenz des „alpa-bowl Stade“ wurde vor Kurzem durch unsere Softwareabteilung erstellt und ist seitdem online.
Neben den auffälligen und hochwertigen Bildern in den Bildslidern als Blickfang (Fotos erstellt durch Martin Elsen) ist die Seite suchmaschinenoptimiert
und für Desktop und mobile Endgeräte gleichermaßen geeignet (Responsive Webdesign).

Im alpa-bowl erwartet die Besucher eine große Angebotsauswahl (von Bowling über Billard bis hin zu Kickern), die einen Familientag oder eine Firmenfeier unvergesslich macht.

Haben auch Sie Interesse an einer neuen oder einer überarbeiteten Internetseite? Sprechen Sie uns an.

https://www.alpa-bowl.de/

 

Jetzt umsteigen – Das Server-Betriebssystem „Windows Server 2003“ hat ausgedient!

Am 14. Juli 2015 endet nach über 10 Jahren der Produktlebenszyklus von Windows Server 2003, welches in vielen Firmen nach wie vor im Einsatz ist. Zu diesem Stichtag wird der Produktsupport eingestellt, es werden KEINE Sicherheitsupdates mehr von Microsoft zur Verfügung gestellt! Alle Editionen von Windows Server 2003 sind betroffen.

Ohne aktuelle Sicherheitsupdates sind persönliche Daten in Gefahr. Viren und andere Malware haben leichteres Spiel, da Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden. Zudem kann es zu Kompatibilitätsproblemen bei Hard- und Software führen, da passende Treiber o.ä. fehlen.

Wir empfehlen einen rechtzeitigen Umstieg auf ein aktuelles Server-Betriebssystem (z.B. Windows Server 2012 R2). Beginnen Sie jetzt frühzeitig mit der Planung, wir beraten Sie gern und unterstützen Sie dabei.

Supportende für die Avast Scan- Engine beim G DATA-Antivirus

Der deutsche Antiviren Softwarehersteller G DATA wird ab Anfang 2015 keine Signaturupdates mehr für die Avast Scan-Engine zur Verfügung stellen.

Zukünftig wird hierfür eine herstellereigene Scan-Engine verwendet. Um diese verwenden zu können, muss das Programm auf die aktuelle sog. „G DATA CloseGap-Hybridtechnologie“ umgestellt werden. Erfolgt dies nicht, sind ab Anfang 2015 keine Signaturupdates mehr erhältlich, Ihr System wird angreifbar!

Die Programmneuerung beinhaltet zudem schnellere Reaktionszeiten auf neue Bedrohungen, da hierfür kein externe Technologielieferant mehr in Anspruch genommen werden muss. Auch nur regional verbreitete Bedrohungen können zukünftig besser erkannt werden. Systementlastende Programmfunktionen und kleinere Signaturupdates (schnellere Ladezeiten) ergänzen die Neuerungen. Das bewährte Konzept mit zwei Scan-Engines bleibt bestehen.

Stellen Sie Ihr Programm jetzt auf die aktuelle Version um. Wir unterstützen Sie dabei und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

Vorsicht vor betrügerischen E-Mails!

Sicherheit im Internet

Kriminelle missbrauchen regelmäßig fremde E-Mailadressen für ihre Zwecke.

E-Mails mit betrügerischem Inhalt und bekanntem Absender sorgen immer wieder für Ärger. Hier gilt es, ein gesundes Misstrauen zu entwickeln!

Egal, ob Sie von vermeintlich Bekannten um dringend benötigtes Geld gebeten werden oder Sie gefälschte Telefonrechnungen oder Versandbestätigungen erhalten. Was Ihnen suspekt vorkommt, sollten Sie sofort löschen und ggf. den Absender fragen.

Beim Klick auf einen evtl. mitgesendeten Link oder Dateianhang kann Schadsoftware auf den Rechner übertragen werden, die Ihr Gerät lahmlegt oder Daten ausspioniert. Wichtig für die eigene Sicherheit ist in jedem Falle ein aktueller Virenscanner sowie stets die neueste Browser-Version samt aller Plug-Ins. Wir beraten und unterstützen Sie gern.

Wenn Sie Opfer eines E-Mailmissbrauchs geworden sind oder Ihnen Passwörter gestohlen wurden, sollten Sie Anzeige bei der örtlichen Polizei erstatten. Ebenfalls müssen schnellstens alle Passwörter sowohl für Ihr E-Mail-Konto als auch für alle von Ihnen verwendeten Shops und Portale o.ä. geändert werden.