Das Schadprogramm Emotet ist zurück – gefährlicher denn je!

Achtung Virusgefahr

Das BSI warnt eindringlich vor erneuten Angriffen vom Trojaner-König.

Vor einiger Zeit hatten wir bereits über Emotet berichtet.

Bei einer neuen Angriffswelle werden seit einigen Tagen wieder massenhaft E-Mails verschickt. Emotet versucht reale E-Mail Konversationen zu kapern. Die Kriminellen geben sich als Teilnehmer Ihres eigenen E-Mailverkehrs aus und versuchen dann per Link oder angehängter Dokumente die Schädlinge in das System zu bringen. Aktuell wird Emotet stetig weiter verbessert und somit immer raffinierter.

Achten Sie deswegen besonders auf Ihren E-Mail-Verkehr und vermeiden Sie das Öffnen von Anhängen (insbesondere Office Dokumente) und das Klicken auf Links. Fragen Sie ggf. beim Absender noch einmal nach wenn es sich um vermeintlich wichtige Korrespondenz handelt.

Verwenden Sie zudem einen aktuellen Virenscanner.

Falls Sie von Emotet befallen sein sollten, helfen wir Ihnen gerne.

Support-Ende für Windows 7 und Windows Server 2008 & 2008R2.

Rechtzeitig an den Umstieg denken – wir helfen Ihnen dabei!

Alles Gute hat ein Ende… In weniger als einem Jahr stellt Microsoft den Support dieser Betriebssysteme ein, dass heißt, dass ab dann keine Sicherheitsupdates und Funktionsupdates mehr erhältlich sind.

Durch die fehlenden Updates wird Ihr Gerät anfälliger für Viren und Trojaner.

Nicht nur Ihr einzelnes Gerät kann dadurch in Gefahr geraten! Geräte im selben Netzwerk, auch mit neuerer Software, können durch die Anfälligkeit eines einzelnen Gerätes Schaden nehmen.

Im industriellen Umfeld kann es vorkommen, dass sich eingesetzte Software nicht mehr auf einem neuen Betriebssystem betreiben lässt. Hier sollte ausführlich geprüft werden, wie eine Lösung aussehen kann – wir helfen Ihnen dabei.

Neue Virenfalle entdeckt – reale E-Mail Konversationen werden gekapert.

Achtung Virusgefahr

Kriminelle haben eine neue Masche gefunden, um Ihr System mit Schadprogrammen zu infizieren. „Emotet“ (so wird die neue Masche genannt) versucht, reale E-Mail Konversationen z.B. aus Ihrem Outlook zu kapern.

Konkret bedeutet das, dass Sie eine E-Mail erhalten und diese E-Mail auf einem tatsächlich vorhandenen originalen Nachrichtenverlauf aufbaut. Sie hatten also mit dem Absender bereits einmal realen E-Maikontakt. In den meisten Fällen ist der Absender auch bereits mit dem Virus infiziert. Die Kriminellen versuchen dann per Link oder angehängter Dokumente, die Schädlinge in das System zu bringen.

Seien Sie also wachsam und klicken Sie auf keine unbekannten Anhänge oder Links!

Emotet verbreitet sich aber nicht nur per E-Mail, sondern hat auch die Fähigkeit, ein internes Netzwerk zu scannen und versucht per sog. Sniffing und Brute-Force-Attacken sich weiter zu verbreiten. Das gefährliche an dem Schädling ist, dass dieser sich eigenständig verändern kann, um auf diese weise von Antivirenprogrammen unentdeckt zu bleiben.

Sollten Sie von Emotet befallen sein, hilft es nur noch das System komplett neu zu installieren. Beim Versuch den Schädling vom System zu entfernen wird durch die Programmierart verhindert, dass der Schädling komplett gelöscht werden kann. Es verbleibt stets ein Bestandteil, der den Virus vollständig regenerieren kann.
Bitte ändern Sie auch alle gespeicherten Passwörter umgehend!.

Weitere Informationen: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/emotet.html

Das neue Office 2019 – für Geschäftskunden bereits erhältlich.

Office 2019

Für gewerbliche Volumenlizenzkunden sind die neuen Versionen bereits erhältlich, Privatkunden und die restlichen Unternehmenskunden erhalten das neue Office in den kommenden Wochen. Office 2019 ist nur mit dem neuen Windows 10 kompatibel, Windows 7 oder Windows 8 werden nicht mehr unterstützt.

Zu den Neuerungen gehören neue Versionen der bekannten Programme Word, Excel, PowerPoint, Outlook sowie Exchange, SharePoint und Skype for Business. Enthalten sind z.B. auch neue Zeichenfunktionen, Charts und Formeln in Excel sowie verschiedene neue visuelle Animationen in der Präsentationssoftware PowerPoint.

Können wir Sie zum neuen Office 2019 beraten? Sprechen Sie uns gern an!

e-Mobilität bei HK Computer – StreetScooter Work erweitert unseren Fuhrpark.

e-Mobilität bei HK Computer – StreetScooter Work erweitert unseren Fuhrpark.

Was die meisten bisher von der Deutschen Post kennen, kommt nun auch bei HK Computer zum Einsatz: Ein StreetScooter Work Box, dessen schlichtes Weiß wir mit einer farbenfrohen Beklebung aufgewertet haben.
Als flexibles Einsatzfahrzeug für Serviceeinsätze und als Auslieferungsfahrzeug für den Landkreis erweitert der „Elektro-Blitz“ unsere Mobilität im Kurz- und Mittelstreckenbereich. Mit ca. 150km Reichweite sind mehrere Einsätze ohne erneutes Laden möglich.
Also wundern Sie nicht, wenn ein flüsterleises und farbenfrohes Elektroauto an Ihnen vorbeifährt.